Montag, 20. Juni 2011

Wolle färben mit Seidenmalfarbe-Anleitung

So habe ich es gemacht, und so hat es bei mir auch perfekt funktioniert. Aber:

Anleitung ohne Gewähr, Nacharbeiten auf eigene Gefahr. Was meint ihr, was ich für einen Bammel hatte, dass mir die Mikrowelle um die Ohren fliegt...;o)


Man braucht:
  • 100g SoWo (z.B.) vom Knäuel zum Strang gewickelt
  • Seidenmalfarben in den gewünschten Tönen, unbedingt dampffixierbare Farben wählen, bügelfixierbare sollen nach allem, was ich gelesen habe, nicht funktionieren 
  • Gummihandschuhe
  • Pipette oder Pinsel zum Auftragen der Farbe
  • eine Schüssel mit Essigwasser zum Einweichen der Wolle
  • eine große Plastikschüssel oder eine große, dichte Folie zum Färben
  • Klarsichtfolie um Einwickeln des gefärbten Stranges
  • Mikrowelle
Und so geht es:
Den Strang mindestens eine halbe Sunde in Essigwasser einlegen, danach gut ausdrücken, so dass er nicht mehr tropft aber noch nass genug ist.
Den Strang in die Schüssel legen oder auf die Folie und Gummihandschuhe anziehen.
Mehrere Zentimeter mit der Seidenmalfarbe beträufeln oder bemalen und danach durchkneten bis die Farbe die Wolle an dieser Stelle durchgefärbt hat, darauf achten, dass keine Tropfen in der Schüssel zurückbleiben, nur dann ist die Wolle nämlich genau richtig feucht.
Farben nach Belieben wechseln und den Vorgang wiederholen, bis der ganze Strang bunt ist, er darf am Ende nicht tropfnass sein sondern nur feucht!
Klarsichtfolie ausrollen, den Strang der Länge nach darauf legen und fest zurollen. Zur Schnecke legen und 2 Mal für 3 Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle legen. Unbedingt nach den ersten 3 Minuten die Mikrowelle kurz öffnen und dann die zweiten 3 Minuten starten.
Anschließend den Strang herausnehmen, VORSICHT: sehr sehr heiß, und nach dem Abkühlen (einige Minuten) aus der Folie nehmen und mit etwas Wollwaschmittel auswaschen. Das Wasser sollte jetzt klar sein und die Wolle sollte nicht färben.
Gut durchtrocknen lassen und erst dann zusammenlegen bzw. zum Knäuel wickeln.
Fertig!

Es ist wohl wichtig, dass die Wolle feucht genug ist für die Mikrowelle, sonst gibt es angekokelte Stellen oder schlimmeres - hab ich so gelesen...

Kommentare:

  1. Hallo, danke für die Anleitung, ich habe eine Frage dazu: Muss die Seidenmalfarbe verdünnt werden? Ich habe gelesen, das die Wolle sonst hart und verklebt wird, wie sind deine Erfahrungen und worauf muss ich achten?

    LG janzweitvorne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldigung, ich habe meinen Blog sträflich vernachlässigt und lese deinen Kommentar jetzt erst.
      Nein, du musst die Farbe nicht verdünnen, die Wolle selbst ist ja gut "gewässert".

      Löschen